Die Initiative "Rathaus Jetzt"  hat sich mit dem Konzept des Ratsbegehrens durchgesetzt!
Die Abstimmung ist mit

54,6 % zu 45,4 %

für das Ratsbegehren ausgegangen!
Damit kann endlich die bisherige, erfolgreiche Planung weitergeführt werden.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern und den Wählern für die Stimme und für Ihr Engagement für ein besseres Fahrenzhausen!

Zum Artikel im Freisinger Tagblatt

Hubert Hundseder

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil die Planung bis jetzt doch gut gelaufen ist. Für mich ist diese verspätete Aktion reiner Wahlkampf, der unsere Gemeinde eine Menge Geld kostet und Unfrieden schafft!

Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:52:15+01:00

Fahrenzhausen

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil die Planung bis jetzt doch gut gelaufen ist. Für mich ist diese verspätete Aktion reiner Wahlkampf, der unsere Gemeinde eine Menge Geld kostet und Unfrieden schafft!

Franz Knoll

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil ich auf eine kluge Entscheidung einer großen Mehrheit im Gemeinderat vertraue, die sich lange und intensiv mit der Grundstücksauswahl beschäftigt haben.

Schulhausmeister
Gesseltshausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:38:08+01:00

Schulhausmeister
Gesseltshausen

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil ich auf eine kluge Entscheidung einer großen Mehrheit im Gemeinderat vertraue, die sich lange und intensiv mit der Grundstücksauswahl beschäftigt haben.

Anton (Toni) Dawidowitsch

Ich verfolge die Planungen der Gemeinde für das neue Rathaus von Anfang an und fühlte mich zu jeder Zeit vom Gemeinderat bestens informiert. Beim Informationsabend „Standort neues Rathaus“ am 18.09.2019 in der Aula der Grundschule glänzten die Initiatoren des Bürgerbegehrens mit Abwesenheit. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen

langjähriger Jugendtrainer beim FCA Unterbruck

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:12:01+01:00

langjähriger Jugendtrainer beim FCA Unterbruck

Ich verfolge die Planungen der Gemeinde für das neue Rathaus von Anfang an und fühlte mich zu jeder Zeit vom Gemeinderat bestens informiert. Beim Informationsabend „Standort neues Rathaus“ am 18.09.2019 in der Aula der Grundschule glänzten die Initiatoren des Bürgerbegehrens mit Abwesenheit. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen

Robert Hartl

Ich persönlich unterstütze das Vorhaben der Gemeinde, den Rathausneubau auf dem gepachteten Grundstück durchzuführen, da die Verwaltung hierdurch die Möglichkeit hat, das eigene Grundstück für notwendige soziale Bauten, Pflichtaufgabe der Gemeinde, zu nutzen. Die Verantwortlichen und die Unterzeichner des Bürgerbegehrens entziehen, meines Erachtens, den gewählten Gemeinderäten das Vertrauen. Vor allem der Zeitpunkt des Aufbegehrens ist äußerst befremdlich, so kann man natürlich auch Steuergelder vernichten

Verwaltungsangestellter Landratsamt Dachau
Kammerberg

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:54:02+01:00

Verwaltungsangestellter Landratsamt Dachau
Kammerberg

Ich persönlich unterstütze das Vorhaben der Gemeinde, den Rathausneubau auf dem gepachteten Grundstück durchzuführen, da die Verwaltung hierdurch die Möglichkeit hat, das eigene Grundstück für notwendige soziale Bauten, Pflichtaufgabe der Gemeinde, zu nutzen. Die Verantwortlichen und die Unterzeichner des Bürgerbegehrens entziehen, meines Erachtens, den gewählten Gemeinderäten das Vertrauen. Vor allem der Zeitpunkt des Aufbegehrens ist äußerst befremdlich, so kann man natürlich auch Steuergelder vernichten

Aurelia Fellbrich

Dies ist eine moderne und zukunftsweisende Planung für unsere Gemeinde. Ich hoffe, dass sie schnell umgesetzt wird

Gärtnerin
Appercha

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:31:50+01:00

Gärtnerin
Appercha

Dies ist eine moderne und zukunftsweisende Planung für unsere Gemeinde. Ich hoffe, dass sie schnell umgesetzt wird

Bernhard Betz

Warum versetzt man nach Jahren intensiver Planungen die ganze Gemeinde mit falscher Stimmungsmache in Aufruhr? Wichtige Projekte werden damit zeitlich weit zurückgeworfen und alles wird teurer.

Bernhard Betz, Landwirt
Weng

Rathaus JETZT
2020-01-23T20:16:18+01:00

Bernhard Betz, Landwirt
Weng

Warum versetzt man nach Jahren intensiver Planungen die ganze Gemeinde mit falscher Stimmungsmache in Aufruhr? Wichtige Projekte werden damit zeitlich weit zurückgeworfen und alles wird teurer.

Monika Rottenfußer

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil durch die Verzögerung des Rathausbaus auch alle weiteren gemeindlichen Baumaßnahmen verzögert werden, z.B. die Erweiterung der Mehrzweckhalle und Betreutes Wohnen

Schulleitung Grundschule Fahrenzhausen
Appercha

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:23:23+01:00

Schulleitung Grundschule Fahrenzhausen
Appercha

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil durch die Verzögerung des Rathausbaus auch alle weiteren gemeindlichen Baumaßnahmen verzögert werden, z.B. die Erweiterung der Mehrzweckhalle und Betreutes Wohnen

Rosi Kwossek

Das kirchliche Grundstück ist für das Rathaus ideal, denn dann bleibt ein zentrumsnahes Grundstück für "Betreutes Wohnen" übrig, das wir schon seit langem dringend brauchen

Leiterin Mittagsbetreuung
Jarzt

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:30:03+01:00

Leiterin Mittagsbetreuung
Jarzt

Das kirchliche Grundstück ist für das Rathaus ideal, denn dann bleibt ein zentrumsnahes Grundstück für "Betreutes Wohnen" übrig, das wir schon seit langem dringend brauchen

Rudolf Fiedler

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil es in Summe einfach die wesentlich bessere Lösung ist.

Unternehmer
Großnöbach

Rathaus JETZT
2020-01-25T15:09:01+01:00

Unternehmer
Großnöbach

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil es in Summe einfach die wesentlich bessere Lösung ist.

Vitus Hinterseher

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil es für mich unverständlich ist, dass man 1 1/2 Jahre nach der Entscheidung und bereits vorliegenden guten Wettbewerbsentwürfen wieder von vorne beginnen soll und somit hohe Kosten verursacht

Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:28:30+01:00

Fahrenzhausen

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil es für mich unverständlich ist, dass man 1 1/2 Jahre nach der Entscheidung und bereits vorliegenden guten Wettbewerbsentwürfen wieder von vorne beginnen soll und somit hohe Kosten verursacht

Leonhard Straßer

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil ich es unmöglich finde, dass mit "Aus der Luft gegriffenen Behauptungen", "plumpen Parolen" und "ohne Sachkenntnis" unsere Gemeinde gespalten wird - und das nur zu Wahlkampfzwecken

Schreiner
Großeisenbach

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:50:59+01:00

Schreiner
Großeisenbach

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil ich es unmöglich finde, dass mit "Aus der Luft gegriffenen Behauptungen", "plumpen Parolen" und "ohne Sachkenntnis" unsere Gemeinde gespalten wird - und das nur zu Wahlkampfzwecken

Monika Berger

Ich vertraue den Gemeinderäten, daß sie, was Standort und Kosten angeht in unserem Sinne handeln

Kinderärztin
Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T20:19:32+01:00

Kinderärztin
Fahrenzhausen

Ich vertraue den Gemeinderäten, daß sie, was Standort und Kosten angeht in unserem Sinne handeln

Roswitha Amann

Wie viele Senioren müssen denn noch abwandern, um eine ihren Bedürfnissen entsprechende Wohnung zu finden? Die Planung der Gemeinde ist zukunftsweisend, eine schnelle Umsetzung ist nötig

Großnöbach

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:34:20+01:00

Großnöbach

Wie viele Senioren müssen denn noch abwandern, um eine ihren Bedürfnissen entsprechende Wohnung zu finden? Die Planung der Gemeinde ist zukunftsweisend, eine schnelle Umsetzung ist nötig

Marinus Luegmair

Was mich persönlich noch mehr stört als die Zusatzkosten, ist die Zwietracht, die durch das Ganze in unserer Gemeinde entstanden ist.

Großnöbach

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:44:33+01:00

Großnöbach

Was mich persönlich noch mehr stört als die Zusatzkosten, ist die Zwietracht, die durch das Ganze in unserer Gemeinde entstanden ist.

Martin Resch

Wenn das neue Rathaus nicht auf dem Kirchengrundstück gebaut wird, hat die Gemeinde keinen Einfluss mehr auf eine zusammenhängende Entwicklung des Ortszentrums. Wollen wir wirklich die Gestaltung unserer Ortsmitte einem möglichen Investor überlassen?

Unternehmer
Kammerberg

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:07:19+01:00

Unternehmer
Kammerberg

Wenn das neue Rathaus nicht auf dem Kirchengrundstück gebaut wird, hat die Gemeinde keinen Einfluss mehr auf eine zusammenhängende Entwicklung des Ortszentrums. Wollen wir wirklich die Gestaltung unserer Ortsmitte einem möglichen Investor überlassen?

Josef Kern

Dauernd heißt es: „Nix geht weiter“. Jetzt gibt es endlich ein Projekt mit einem schönen Ortsmittelpunkt, und sofort wird wieder eingebremst, ohne sich richtig zu informieren - warum?

ehem. Hausmeister
Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:42:04+01:00

ehem. Hausmeister
Fahrenzhausen

Dauernd heißt es: „Nix geht weiter“. Jetzt gibt es endlich ein Projekt mit einem schönen Ortsmittelpunkt, und sofort wird wieder eingebremst, ohne sich richtig zu informieren - warum?

Georg Kwossek

Ich finde es dreist, unserer Kirchengemeinde "Abzocke-Mentalität" zu unterstellen. Die Entscheidungsträger, also der Kirchenvorstand, sind doch unsere Mitbürger

Jarzt

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:46:02+01:00

Jarzt

Ich finde es dreist, unserer Kirchengemeinde "Abzocke-Mentalität" zu unterstellen. Die Entscheidungsträger, also der Kirchenvorstand, sind doch unsere Mitbürger

Simon Trinkgeld

Ich bin für die Fortführung der Rathausplanung auf Kirchenstiftungsgrund, um Planungsverzögerungen und hohe Baukostensteigerungen zu vermeiden

ehem Gemeinderat
Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:35:27+01:00

ehem Gemeinderat
Fahrenzhausen

Ich bin für die Fortführung der Rathausplanung auf Kirchenstiftungsgrund, um Planungsverzögerungen und hohe Baukostensteigerungen zu vermeiden

Stefan Hohlenburger

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil zwei Grundstücke imZentrum besser sind als eines, nurso können wir endlich auch fürunsere Senioren etwas schaffen

Bachenhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:26:27+01:00

Bachenhausen

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil zwei Grundstücke imZentrum besser sind als eines, nurso können wir endlich auch fürunsere Senioren etwas schaffen

Albert Graf

Der Wunsch nach Transparenz bezüglich des Erbbaurechtsvertrages ist zwar nachvollziehbar, ich unterstütze aber trotzdem das Ratsbegehren. Ich vertraue darauf, dass sich die Gemeinde das Grundstück der Kirchenstiftung zu attraktiven Konditionen gesichert hat und das größere und wertvollere gemeindeeigene Grundstück dann für alternative Nutzungen wie betreutes Wohnen und sozialen Wohnungsbau verwendet wird

Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:25:13+01:00

Fahrenzhausen

Der Wunsch nach Transparenz bezüglich des Erbbaurechtsvertrages ist zwar nachvollziehbar, ich unterstütze aber trotzdem das Ratsbegehren. Ich vertraue darauf, dass sich die Gemeinde das Grundstück der Kirchenstiftung zu attraktiven Konditionen gesichert hat und das größere und wertvollere gemeindeeigene Grundstück dann für alternative Nutzungen wie betreutes Wohnen und sozialen Wohnungsbau verwendet wird

Stefan Modlmayr

Die Pachteinnahmen bleiben doch in der Gemeinde, und kommen so letztendlich wieder uns allen zugute. Bitte ENDLICH weitermachen !

Ortssprecher Hörenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:47:32+01:00

Ortssprecher Hörenzhausen

Die Pachteinnahmen bleiben doch in der Gemeinde, und kommen so letztendlich wieder uns allen zugute. Bitte ENDLICH weitermachen !

Annemarie Guttner

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil das Grundstück städtebaulich und baurechtlich die perfekte Wahl ist, um eine gute gestalterische und funktionale Ortsmitte für die Zukunft unserer Gemeinde zu schaffen !

Architektin
Hörenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:40:37+01:00

Architektin
Hörenzhausen

Ich bin für den Neubau des Rathauses auf dem Kirchenstiftungsgrundstück, weil das Grundstück städtebaulich und baurechtlich die perfekte Wahl ist, um eine gute gestalterische und funktionale Ortsmitte für die Zukunft unserer Gemeinde zu schaffen !

Marlene Egglkraut

Für den Rathausneubau auf dem Grundstück der Pfarrkirchenstiftung bin ich, weil ich den Gemeinderäten vertraue und dann das gemeindeeigene Grundstück für soziale Zwecke verwendet werden kann.
Es wäre auch für ein Dorfzentrum die bessere Lösung.

Büchereileitung

Rathaus JETZT
2020-01-26T10:32:55+01:00

Büchereileitung

Für den Rathausneubau auf dem Grundstück der Pfarrkirchenstiftung bin ich, weil ich den Gemeinderäten vertraue und dann das gemeindeeigene Grundstück für soziale Zwecke verwendet werden kann. Es wäre auch für ein Dorfzentrum die bessere Lösung.

Andi Klein

Ich vertraue auf die Entscheidung der gewählten Gemeinderäte, auch daß sie, verantwortungsvoll im Sinne der Bürger entscheiden

Fahrenzhausen

Rathaus JETZT
2020-01-23T22:33:21+01:00

Fahrenzhausen

Ich vertraue auf die Entscheidung der gewählten Gemeinderäte, auch daß sie, verantwortungsvoll im Sinne der Bürger entscheiden
0
Rathaus JETZT

Das neue Rathauskonzept

So soll es aussehen - unsere Planung für Fahrenzhausen

Presse / Veröffentlichungen

Öffentlich und transparent: So haben wir informiert!

Planung + Veröffentlichungen

Zeitlicher Ablauf der Planung, der Veröffentlichungen und des Bürgerbegehrens

Das Bürgerbegehren

Mißverständliche, falsche und manipulative Aussagen zeigen ein völlig falsches Bild und spalten die Gemeinde.

So wählen Sie richtig

So wählen Sie richtig

So wählen Sie richtig! - Wie funktioniert die Briefwahl? - Wahl im Wahl-Lokal

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Fahrenzhausen,

vor 6 Jahren wurden wir als Ihre Vertreter in den Gemeinderat gewählt, um gute Lösungen für unsere Gemeinschaft zu erarbeiten und umzusetzen. Diese Aufgabe nehmen wir sehr ernst. Deshalb haben wir uns über mehrere Jahre mit der Gestaltung unseres künftigen Gemeindezentrums beschäftigt, um eine zukunftsfähige Lösung zu finden. Der Anordnung des neuen Rathauses steht dabei eine besondere Bedeutung zu. Die jetzt gefundene Lösung bietet ein zusammenhängendes, qualitätsvolles Gemeindezentrum mit vielen Gemeinbedarfseinrichtungen wie Schule, Hort, Mittagsbetreuung, Kindergarten, Pfarrheim, Bücherei, Arztzentrum, Apotheke, Platz für unsere Senioren und eben unser neues Rathaus, sowie eine für Fahrenzhausen angemessene Platzgestaltung. Ein schöner Platz mit Aufenthaltsqualität ist keine leere (grüne) Fläche, sondern ein von Gebäuden eingefasster öffentlicher Raum für verschiedene Veranstaltungen, wie Adventsmarkt, Sommerfeste und auch Treffpunkt für Bürgerinnen und Bürger aller Ortsteile – für Jung und Alt.

All das (mit Ausnahme der Grundstücksentscheidung) wurde vom Gemeinderat einstimmig entschieden und soll nun – als Wahlkampfinstrument missbraucht – wieder in Frage gestellt werden, nur weil die Vertragskonditionen nicht öffentlich bekannt sind.

Vertragspartner der Gemeinde, egal wer, genießen Vertrauensschutz – und das wird auch so bleiben. Um Sie zu beruhigen, die Erbpacht für das Rathausgrundstück wird die Gemeinde nicht ins Verderben stürzen. Sie liegt im Promillebereich der gemeindlichen Ausgaben und kann nur mit dem Lebenshaltungskostenindex angepasst werden.

Wir bitten Sie, lassen Sie uns weitermachen, unsere Gemeinde zukunftsfähig zu entwickeln und nicht wieder von vorne zu beginnen und damit auch alle dringend nötigen Folgeprojekte (Mehrzweckhalle, Betreutes Wohnen, Kindergarten) zu verzögern und teurer zu machen.

Sagen Sie Ja zum „Fortführen der Rathausplanung auf Kirchenstiftungsgrund“ und Nein zu Verzögerungen und hohen Kosten durch den Umstieg der Rathausplanung auf die für betreutes Wohnen vorgesehenen Gemeindegrundstücke.

Wir stellen uns Ihren Fragen und laden Sie ein zu einem öffentlichen Bürgergespräch
am Dienstag, 04.02.2020, 19.30 in die Aula der Grundschule Fahrenzhausen.

Ihre Gemeinderäte der Initiative „Rathaus-JETZT“

Mit freundlichen Grüßen

Korbinian Hagn Andreas Karl Andreas Kern Robert Kern
Christian Kislinger Heinrich Kislinger Markus Kistler Norbert Kopocz
Renate Selmeier Heinrich Stadlbauer Eva Stocker

Fahrenzhausen Ortszentrum Unser Konzept

Fahrenzhausen Ortszentrum Unser Konzept

Tiefgarage

Tiefgarage

FAQ – Fragen rund um den Rathausneubau

  • 1. Visionen der Gemeinde
Expand All | Collapse All
  • 1. Vision für das Ortszentrum
     
    • zusammenhängendes Zentrum schaffen mit öffentlichen Nutzungen (Pfarrheim, Schule, Halle, Bücherei, Rathaus, Vereinshaus…)
    • Synergien nutzen, gemeinsame Parkplätze (=Versiegelung reduzieren), alles erreichbar, ohne über eine Straße laufen zu müssen
    • ausreichend großen, „eingefaßten“ Platz für unterschiedlichste öffentliche Veranstaltungen schaffen
    • Schaffung von sozialem, altersgerechtem, barrierefreiem Wohnraum im Zentrum auf gemeindlichem Grundstück (im direkten Zusammenhang zur vorhandenen Wohnbebauung)
    • orientiert an den Bedürfnissen einer sich entwickelnden, größer werdenden Gemeinde
    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 248 Times
  • 2. Das Parkkonzept
     
    • Bündelung der Parkflächen unter Ausnutzung des Geländeverlaufs
    • 110 Parkplätze müssen für Gesamtnutzung vorgehalten werden
      (ca. 25 m²/Stellplatz ergibt 2750 m² Versiegelung)
    • Parkplätze möglichst in Tiefgarage für Doppelnutzung der Fläche
      (Höhenprofil kann für Tiefgarage optimal genutzt werden)
    • gemeinsame Nutzung für die unterschiedlichen Einrichtungen zu unterschiedlichen Tageszeiten spart Fläche
    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(0)
    Viewed 253 Times
  • 3. Der Gemeindeplatz
     
    • großer Platz, der alle öffentlichen Nutzungen verbindet,
    • auf 2 Ebenen, verbunden durch eine bequeme, behindertengerechte Rampe
    • ausreichend groß für Veranstaltungen (Adventsmarkt, Sommerfest, …)
    • Treffpunkt für Jung und Alt, ausgestattet mit Bäumen, Bänken, evtl. Kiosk ...
    • abgeschirmt von Wohnbebauung durch das Rathausgebäude, wegen Lärm durch Veranstaltungen,
    • nutzt die unterschiedlichen Ebenen für die Errichtung einer TG
    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 208 Times
  • 4. Das Rathaus
     
    • Zwei Baukörper (Verwaltungsbau + Sitzungs-/Trausaal) schließen den öffentlichen Bereich räumlich ab
    • sinnvoll direkt im öffentlichen „Ensemble“ integriert (= kurze Wege)
    • direkter Zugang zum Gemeindeplatz
    • Nutzung der „Rathausinfrastruktur“ bei Veranstaltungen, großzügiger Eingang (z.B. bei Hochzeiten)
    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 273 Times
  • 5. Das Kirchenstiftungsgrundstück
     
    • dieses befindet sich als Stiftungsgrundstück in Besitz der Kirchengemeinde Jarzt/Fahrenzhausen. Über die Verwendung der Erträge entscheidet die Kirchengemeinde, Einrichtungen wie z.B. EKP-Programm, Altenclub, Jugendarbeit, Nachbarschaftshilfe usw. können damit finanziert werden und kommen somit allen Gemeindebürgern wieder zugute.

     

    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 230 Times
  • 6. Der Gemeindegrund
     
    • vom Gemeinderat einstimmig festgelegt für die Errichtung von sozialem, altersgerechtem, barrierefreiem Wohnen
    • in direkter Nähe zum Ortszentrum mit guter fußläufiger Erreichbarkeit von Infrastruktureinrichtungen wie Bäcker, Metzger, Sparkasse, Arzt, Apotheke, Pfarrheim, aber auch Bushaltestelle
    • liegt direkt in Zusammenhang mit Wohnbebauung (ruhige, nicht öffentliche Nutzung)
    • erbringt bis zu einer anderweitigen Nutzung unbefristet Mieteinnahmen!
    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 230 Times
  • 7. Der Erbpachtvertrag
     
    • von neutralen Gutachtern geprüft
    • Laufzeit 75 Jahre ( bis 2095)
    • Pachtkosten vertraglich geregelt
    • Verlängerungsmöglichkeit und weiteres Vorgehen vertraglich geregelt

     

    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 218 Times
  • 8. Die Kosten
     
    • orientieren sich am Grundstückswert (Anpassung nach „Verbraucherindex)
    • Veröffentlichung von konkreten Konditionen gemäß Bay. Gemeindeordnung nicht erlaubt „Schweigepflicht“ und „Vertrauensschutz“ für Partner
    • können durch Verpachtung eines gemeindlichen Grundstücks gegenfinanziert werden (= Nullsummenspiel)
    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(1)
    Viewed 244 Times
  • 9. KiTa St. Christophorus
     
    • Neubauplanung für 2 Krippengruppen und 3 Kindergartengruppen fast fertiggestellt
    • Finanzierung durch Kirchenstiftung, Gemeinde und staatliche Förderung
    • Abbruch des Bestandsgebäudes für 2020 und Fertigstellung Neubau für 2022 vorgesehen
    • Übergangsbau als Containerlösung auf Gemeindegrundstück geplant (Grundstück wird bis zur Realisierung des Betreuten Wohnens wieder frei)

     

    More
    Was this answer helpful ? Yes(0) / No(0)
    Viewed 305 Times